Nächste Termine

Wer wir sind

Die "Betzendorfer " wurden vor über 40 Jahren von einer fröhlichen Gruppe Waidmännern gegründet. Namensgebend war das kleine verträumte Dorf Betzendorf am Rand der Samtgemeinde Amelinghausen in der Lüneburger Heide, bis heute Probenort unserer Gruppe.

Hauptsächlich das kleine Plesshorn spielend sorgte man bei Jagden und Hegeringsveranstaltungen für musikalische Untermalung, das Gesellige jedoch stand im Vordergrund. Dann, vor etwa 20 Jahren, geschah das Ungeheuerliche. Der damalige Gruppenleiter Wilhelm Schmidt holte die Hornistin Dörte Heidenecker als musikalische Leitung in die Gruppe. Eine Frau, Noten, Metronom, drei bis Dato noch nie da gewesene Dinge bei der Jagdhornbläsergruppe Betzendorf. Damen waren zu der Zeit eine  Seltenheit in Bläsergruppen und die Stücke wurden traditionell mit dem dazu gehörigen Taktmaß mündlich überliefert.

Schnell wurde das in seinem Tonumfang recht eingeschränkte Plesshorn durch das große Es-Parforcehorn ersetzt und von hier an änderte sich alles in der Gruppe. Musik stand und steht bis heut im Vordergrund. Zur Zeit sind wir 19 aktive Bläserinnen und Bläser verteilt auf die in der Regel vier Stimmen unserer Musik. Der Spass am gemeinsamen Musizieren, das Erkunden musikalischer Grenzen fernab der preussischen Jagd, aber auch das Gesellige in und um die Bläsergruppe, das alles führte zu unserem herausragenden Sieg beim Landeskürwettbewerb 2017 in Rastede.

Unser besonderer Sound entsteht vor allem durch den Klang jeder einzelnen Bläserin und Bläsers , hochwertiger Instrumente und einem ausgefeiltem Spiel mit der Dynamik, also der im Stück variierenden Lautstärke.   Dies verdanken wir vor allen der Arbeit und Geduld unserer Hornmeisterin Dörte Heidenecker, Volkmar Pingel und Rolf Puppe.